b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}
Es gibt uns noch!

 Es tut uns leid, dass wir den Blog so vernachlaessigt haben! Doch in der Zeit in Augathella gab es auch nicht viel Neues zu erzaehlen. Wie auch immer.. Wir sind nun seit einigen Tagen in Airlie Beach und lassen es uns einfach gut gehen. Wir haben ein Paket gebucht, das so viel inkl. hatte, dass wir es am Anfang gar nicht fassen konnten. Am ersten Tag sind wir erstmal in unsere Unterkunft eingecheckt. Ein Doppelzimmer und um uns herum sah es aus wie im Regenwald. Ueberall kleine Huetten, in denen Backpacker und andere Reisende hausen. Alles bunt angemalt, einfach toll!

Am naechsten Tag sind wir auf eine Flitzefaehre zum Great Barrier Reef gesaust und sind dort geschnorchelt und haben uns ganz viele interessante Dinge erzaehlen lassen. Dort waren naemlich auch zwei Meeresbiologen am Start, die jede Menge zu erzaehlen hatten. Es war unglaublich schoen das Riff aus naechster naehe zu betrachten. Manchmal war es zwar ein wenig nervig, weil man von mehreren Schnorchlern umzingelt war, aber im Grossen und Ganzen war es faszinierend. Viele bunte Fische haben wir gesehen und sogar einen, der unglaublich gross war. Die Taucher konnten den sogar streicheln.

Tag zwei haben wir selbst organisiert, weil wir nicht in Airlie Beach rumhaengen wollten. Da haben wir doch gleich mal eine Island Hopper Tour gebucht, die es uns ermoeglicht hat gleich drei Inseln an einem Tag zu besuchen. Die letzte Insel, also South Molle, hat uns beide am meisten ueberzeugt. Dort konnten wir unglaublicherweise Papageien fuettern. Nun sind unsere Arme und Haende zwar zerkratzt, aber wir sind stolze Papgeienbaendiger! Auf Long Island sind wir mal wieder geschnorchelt, aber es gab nicht viel zu sehen. Vielleicht sind wir auch einfach nur vom Great barrier Reef verwoehnt, aber meistens konnten wir nur braune Pflanzen begucken. Ein paar Fische waren aber trotzdem drin.

Gestern sind wir mit dem Partyschiff Camira zum White Heaven Beach gefahren. So viel Party war da eigentlich nicht, aber es gab Getreanke den ganzen tag umsonst. Die Fahrt zum White Heaven Beach war ab und zu sehr rasant und wir sind schon nass gewesen bevor wir ueberhaupt im Wasser waren. Kurz bevor wir zum Strand gefahren sind, sind wir geschnorchelt. Und wurden sogar Schildkroeten versprochen, aber es war dort einfach zu wuelig und die Schildkroeten haben das Weite gesucht. Dennoch konnten wir bunte Fischschwaerme bestaunen und Riff begutachten.

Der Whiteheaven Beach, an dem der Sand anscheinend der weisseste sein soll, war wirklich sehr paradiesich, aber ein bisschen kitschig und alle Paerchen sind Hand in Hand ganz ungalublich verliebt in ihre Loecher verschwunden. Johanna und ich hingegen haben im Wasser gespielt, wie die Kinder. war aber lustig und danach gabs noch lecker Essen auf Lavendel Camira. Das SChiff hat naemlich die Farbe Lavendel, warum auch immer. Schoen sieht es aber nicht aus.

Das war also unser Aufenthalt in Airlie Beach und es war ganz doll! Wir haben es uns einfach mal gut gehen lassen nach der harten Arbeit, die wir in Augathella vollbringen mussten

Heute machen wir uns auf nach Eungella, um den Regenwald unter die Lupe zu nehmen.

Es gruessen herzlichst die sonnenverbrannten, aber gluecklichen in Australien reisenden Johanna und Hanna

2.4.08 03:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
link
link
link
link
link
link
link


Gratis bloggen bei
myblog.de